Angebote für Exkursionen, Vorträge & Outdoor-Events

– Vorträge von 60 bis 120 Minuten inklusive Fragerunde und Pause

– historische Grenz-Wanderungen auf den Brocken (circa 4 Stunden)

– Outdoor-Vortrag an der Berliner Mauer (East Side-Gallery) zum DDR- Grenzregime (1,5 Stunden)

– Fahrradtouren auf dem Mauerradweg zum DDR-Grenzregime (2-4 Stunden)

 

 

BROCKEN – Vom Berg der Teilung im Kalten Krieg zum beliebten Wander-Berg

Der Brocken ist mit 1.141 Metern der höchste Berg des Harzes und Norddeutschlands, er wurde als Blocksberg in Goethes Faust verewigt, war er zudem im Kalten Krieg ein Berg der Teilung. Für Dietmar Schultke wahrhaftig ein „Block“ oder „Klotz“ am Bein auf seinem Weg in die Freiheit! Hier bewachte er als unfreiwilliger DDR-Grenzsoldat über ein Jahr seine eigene Gefangenschaft! Schultke unterhielt bereits als Kind eine Brieffreundschaft mit einer in New York lebenden Deutsch-Amerikanerin. Sie lud ihn in die USA ein, wollte ihm die Reise bezahlen, doch laut DDR-Gesetz war das verboten. Erst mit 65 Jahren hätte Schultke reisen dürfen. Solange wollte er nicht warten: Um seine Reiseträume wahr werden zu lassen, stimmte er einer Stationierung am Eisernen Vorhang zu, heimlich auf eine Fluchtchance hoffend. Heute ist der Brocken mit jährlich über einer Million Besuchern der beliebteste Wander-Berg Deutschlands.

Buchen Sie eine bleibende Erinnerung. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

 

Grenzsoldaten auf dem Brocken. 1967. Foto: Werner Neumann